Selbstbestimmtes Lernen zwischen Sicherheit und Abenteuer

Kinder wachsen heute in einer Welt auf, in der großen Wert daraufgelegt wird, sie möglichst keinen Gefahren auszusetzen gesetzt und sie vor Verletzungen aller Art zu schützen. Kinder im Krippen- und Kindergartenalter haben kaum Möglichkeiten, unbeobachtet zu spielen, Grenzen auszuloten, etwas zu wagen, ohne sich in wirkliche Gefahr zu begeben, um echte Lernabenteuer zu erleben.

Dabei wissen wir eigentlich: Kein Mensch lernt laufen ohne hinzufallen und blaue Flecken zu bekommen! Lernen, Entwicklung und selbstbestimmte Bildung braucht auch Grenzerfahrung und zeichnet in der tätigen Auseinandersetzung mit der Welt auch in kleinen Schrammen ihre Spuren. 

Pädagog*innen müssen jedoch, immer höhere Sicherheitsstandards einhalten, um Kinder zu schützen  und sich oft rechtfertigen, wenn sie sich verletzen.

Inhalte:

  • Selbstbestimmtes Spielen und Lernen Aufsichtspflicht
  • Sicherheit beim Einschätzen von Gefahren gewinnen
  • Eltern und Kolleg*innen mitnehmen und  einbeziehen
  • Erfahrungsaustausch und Handlungsmöglichkeiten für die Praxis

ONLINE ANMELDEN

Kursnummer: 58-2021
Kursleitung: Thomas Seubert
Uhrzeit: 9:00 - 16:30 Uhr
Kosten (€): 170,-
Ort: Pädagogische Ideenwerkstatt BAGAGE
Datum: 20. Oktober 2021
Belegung Noch Plätze frei