Grenzen in der Erziehungspartnerschaft   

Eine offene Zusammenarbeit mit Eltern erfordert, dass sich Kita und Krippe für die Bezugspersonen der Kinder öffnen. Die Basis sollte eine möglichst vorurteilsfreie Haltung der Fachkräfte in Bezug auf die unterschiedlichen Lebensformen, Erziehungsstile, Bildungsvorstellungen und Kulturen der Familien sein. Diese Offenheit birgt jedoch das Risiko, dass Grenzen der Kita oder Erziehenden über- schritten werden, immer neue Anforderungen gestellt oder Kompetenzen nicht ernstgenommen werden. Für eine gelingende Erziehungspartnerschaft ist des- halb ein wertschätzender und professioneller Umgang mit Grenzen und Widerständen notwendig.

Inhalte

  • Grenzen klären, wahrnehmen und konzeptionell einbinden
  • Elternrechte und Rechte der Kita/Erzieher*in
  • Grenzen setzen – Grenzen respektieren
  • Ziele von Grenzüberschreitungen erforschen, Verantwortlichkeiten klären
  • Selbstfürsorge in konflikthaften Situationen
  • Konkrete Handlungsmöglichkeiten für Erzieher*in und Team entwickeln

ONLINE ANMELDEN

Kursnummer: 65-2019
Kursleitung: Thomas Seubert
Uhrzeit: 9.00 – 16.30 Uhr
Kosten (€): 240,-
Ort: Pädagogische Ideenwerkstatt BAGAGE
Datum: 4. / 5. November 2019
Belegung Noch Plätze frei